Rauchfrei werden

Es gibt viele Wege und Methoden zum rauchfreien Leben:

Welches ist mein Weg ?

Unverbindliche, kostenlose Beratung über Wege, Methoden und Hilfsmittel 

gibt es bei Matthias bzw. Uta Mitulla (ausgebildete Rauchfreikursleiter des IFT)

nach Terminvereinbarung oder mittwochs von 17-19 Uhr (Beratungsdienst

in der Goethestraße 33).

Warum helfen wir auch bei Nikotinsucht?

 

Alkohol- und Nikotinsucht sind oftmals eng verknüpft. Ca. 90% der Alkoholkranken haben die Nikotinsucht als Zweitsucht. In Deutschland sterben an den legalen Suchtmitteln Rauchen und Alkohol pro Jahr ca. 186.000 Menschen vorzeitig. 114.000 werden dabei auf das Rauchen zurückgeführt. Schwerwiegende gesundheitliche Schädigungen sind die Folgen auch schon zu Lebzeiten (Kreislauf, Leber, Bauchspeicheldrüse, Atemorgane ... etc.) Wie bei Alkohol ist es oft sehr hilfreich, sich Unterstützung zu suchen, um von dieser ungesunden Abhängigkeit wegzukommen. Nikotinsucht wird in der Öffentlichkeit anders als die Alkoholproblematik nicht als Krankheit betrachtet. Obwohl das Suchtpotential von Nikotin sogar sehr viel höher ist als bei Alkohol, werden der Entzug und die langfristige Stabilisierung eines rauchfreien Lebens oftmals falsch eingeschätzt. 

 

Ein geflügeltes Wort lautet: "Die Nikotinsucht hält die Alkoholsucht am Köcheln." Gemeint ist damit, dass die Rückfallquote bei trockenen Alkoholikern niedriger ist, wenn sie auch das Rauchen aufgeben konnten. Wer die Suchterkrankung als das eigentliche Problem erkennt, kommt zur Erkenntnis, dass die einzelnen Süchte die Symptome dieser Grundkrankheit sind. Die meisten Suchtkranken haben mindestens noch eine zweite Suchtform. Rauchen ist dabei eine der verbreitetsten bei Alkoholikern.

 

Wir helfen durch Informationsmaterial und bei der indivuellen, persönlichen Beratung durch Einzelgespräche.

Kontakt

05361 / 2 13 41

skh.goethe33@gmx.de

Mitgliederinfo

20.10.2019 Sonntag:

 

Die Gruppe feiert ihr

42-jähriges Bestehen:

 

Mitbringfrühstück:

9.00 - 12.00 Uhr 

in den Räumen der 

Goethestraße 33

 

Gemeinsames Frühstück von Mitgliedern, Angehörigen, Freunden und Bekannten.

Mitglied im

Hinweis

Suchtprävention

Wir kommen zu Ihnen: Betrieb, Verein, Schule, Gemeinde:

e-mail an: 

skh.goethe33@gmx.de